Ada

Img 20180227 202252

Photo: Katja Ruge

Wenn ihr aufmerksam die DJ-Bookings beim Immergut verfolgt habt, werdet ihr festgestellt haben, wir haben ein kleines Faible für Pampa Records. Denn obwohl wir nicht so viel elektronische Musik auf dem Festival bieten, haben es Künstler*innen dieses schönen Labels inzwischen schon drei Mal auf das Immergut Festival geschafft.

Das von DJ Koze mit ins Leben gerufene Label vereint etwas, dass man nicht so oft im elektronischen Musikbereich findet – Der Drang des Experimentierens und  Genreüberschreitungen, ohne dabei die anderen Genres für sich einzunehmen. So kommt es, dass Platten genauso wie DJ-Sets von Pampa-Künstler*innen genauso facetten- wie abwechslungsreich sind, sich immer verändern und neue Ufer ansteuern. Dabei bleiben die Klänge immer warm und gemütlich, gleichzeitig aber auch treibend und anstachelnd.

So ist es auch bei Ada der Fall, die seit 2011 bei Pampa ihre Musik veröffentlicht. Der gute Tino Hanekamp schrieb einmal zu Ada, dass sie im weitesten Sinne Pop-Musik mache, aber Musik, die so viel Wärme und Beschaulichkeit ausstrahlt, dass selbst das größte Nervenbündel sich ihrer Musik hingeben muss. Da sind wir doch sehr gespannt.

Olli Schulz schließt oftmals mit den Worten „Lasst euch in eine dicke Wolldecke einhüllen“. Wir schließen dann das Immergut Festival am Samstag mit einer großen dicken Decke Ada-Sounds. Vielleicht tanzt Olli ja mit.


Text: Bjarne

Connect

Look

Look and listen