Julien Baker

Julien baker   foto nolan knight  klein

Foto: Nolan Knight

Sucht man Julien Baker kommt auch ziemlich schnell Justin Bieber als Vorschlag. Aber ein Glück, gemein haben sie höchstens ihr junges Alter. Wobei für die Generation ü27 schon alles ab Jahrgang 1990 unmöglich nen Führerschein haben kann und man ihnen ganz bestimmt nicht die Mon Cheries im Kaufland übers Band gibt.

Nun also zur Sache. Julien kommt klassisch mit Gitarre daher aus Memphis und spielt sich dramatisch direkt in unsere Herzen. Ich denke an emotionale Momente bei Grey’s Anatomy, Staffelfinale vielleicht sogar, ein Charakter stirbt (mal wieder) und McMusic ist der Hit. Bei uns unterm Birkenhain wird es dann ein wenig undramatischer aber ich sehe schon jetzt verträumte Gesichter und sich drehende Grashalme in träumerischen Mundwinkeln. Wir lechzen nach Musik, die ein bisschen wehtut und uns traurig macht. Uns plötzlich an den Tod von Elliot Smith erinnert und uns klarmacht: Melancholie geht klar. Ist halt nicht immer alles Sonnenschein und Daumen nach oben.

Für Julien Baker hat sich aber dieses vermeintlich Traurige ganz schön gelohnt: gemeinsame Auftritte mit The National oder Belle and Sebastian reihen sich nahtlos an ausverkaufte Soloshows.


Klingt alles ziemlich erwachsen für eine 21-Jährige.

Autor: Steffi

Ansehen

Verbinden

Ansehen und Hinhören